Mourne Mountains

Die Mourne Mountains befinden sich südlich von Belfast in der Grafschaft Down. Slieve Donard in den Mournes ist der höchste Berg Nordirlands mit einer Höhe von 849m. Eines der bekanntesten Wahrzeichen der Mourne Mountains ist die Mourne Wall, welche sich über 35km erstreckt, einen Bereich von 36km eingrenzt und 15 Gipfel überquert.

Die Mourne Mountains sind das perfekte Ziel für einen Wochenendtrip und bieten Gelegenheit die unterschiedlichsten Outdoor Aktivitäten auszuüben. Vom Wandern und Mountainbiking über den Pferdesport bis zum Golf spielen ist alles dabei.

Wir haben drei Tage in den Mourne Mountains verbracht und sind ausschließlich gewandert. Ich möchte euch nun ein paar Tips und Anregungen geben, falls ihr ebenfalls einmal Lust auf einen kleinen Wanderurlaub in Irland habt.

mourne-walk3

Anreise

Von Dublin sind die Mourne Mountains super einfach mit dem Auto zu erreichen. Die Fahrt dauert ca. 2 Stunden und führt zum größten Teil über die Autobahn. Grenzkontrollen (die Mourne Mountains befinden sich in Nordirland und somit in den UK) gibt es nicht. An den Union Jacks, die überall wehen und selbst an den Städten kann man  sofort erkennen, dass man die Grenze überquert hat.

Wenn man Lust hat kann man in Newry von der schnelleren Route abweichen und die “Coastal Route” entlang fahren. Diese führt durch Warrenpoint, Kilkeel und Newcastle. An dieser Stelle möchte ich allen raten, die einen Trip innerhalb Irlands planen, sich ein Auto zu mieten. Man ist super flexibel und kann viel mehr entdecken. Ich buche Mietwagen meistens über RentalCars.com und hatte bis jetzt, egal bei welcher Firma ich den Wagen gebucht hatte, noch keine Probleme. Das Auto kann am Flughafen in Dublin abgeholt und auch wieder zurückgegeben werden. Preise variieren. Im Sommer, der Haupttouristenzeit, zahlt man sehr viel mehr als im Winter.

Wer sich kein Auto mieten möchte, kann natürlich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Per Bus oder Bahn gelangt man nach Newry und von dort mit lokalen Busunternehmen ans Ziel.

Dublin – Newry:

Unterkunft

unterkunft

Wir haben uns in Newcastle, einer kleinen Stadt an der Ostküste und am Fuße des Slieve Donards, ein Zimmer im Sona House, einem kleinen Bed & Breakfast, gebucht. Es hat uns super gefallen und ich kann das B&B wirklich jedem empfehlen, der ein paar Tage in Newcastle verbringt.

Mehr Informationen zum B&B gibt es HIER.

Mourne Mountain Walk

mourne-walk2

In den Mourne Mountains gibt es etliche Wege mit unterschliedlichen Schwierigkeitsgraden. Der bekannteste Wanderweg ist wahrscheinlich von Newport bis auf die Spitze Slieve Donards. Der Aufstieg dauert ca. drei Stunden, der Abstieg geht etwas schneller – insgesamt ist man also bis zu 5 Stunden unterwegs. Die Mourne Mountains bieten unerfahrenen und erfahrenen Wanderern genügend Gelegenheiten um sich zu beweisen. Solltet ihr kein Wanderxperte sein, würde ich euch raten, einen Wanderweg auszuwählen, der vernünftig ausgeschildert ist. Wanderwege sind meistens zu Beginn auf einer großen Tafel erklärt und man folgt kleinen Pfeilen. Ansonsten bieten die Mournes auch etliche Wanderwege, welche quer durch die raue Natur der Berge führen…entlag des Silent Valley Resevoirs (einem Stausee), über Berge und durch Täler, durch Heidelandschaft und vorbei and Gras kauenden, neugierig blickenden Schafherden.

Wir haben unsere Wanderung auf der nördlichen Seite der Mourne Mountains bei Carricklittle gestartet und wurden vom Mourne Mountain Rambler zu unserem Startpunkt gebracht. Der Mourne Rambler kostet 10 Euro und umrundet einmal das Gebirge.

Die Landschaft in den Mourne Mountains ist wirklich unbeschreiblich schön und super vielfältig. Unsere Wanderoute haben wir auf Walk NI gefunden. Wir wollten es uns selber beweisen und haben eine 15km Meilen (25km) lange Route ausgewählt. (Vorsicht: Bitte merkt euch, dass die Distanzen in Nordirland in Meilen und nicht in Kilometern angegeben sind. Wir sind leider zweimal drauf reingefallen)

MEIN TIP: Nehmt euch ausreichend Wasser und Verpflegung mit. Gute Wanderschuhe sind ein Muss, da selbst die besten Wanderwege nicht immer einfach zu begehen sind. Warme und wetterfeste Kleidung sollte ebenfalls dabei sein, in 700 Metern Höhe kann es sehr frisch werden. 

Tollymore Forest Park

tollymore

Der Tollymore Forest Park war der erste staatliche Park in Nordirland und wurde im Jahre 1955 gegründet. Er bedeckt eine Fläche von 630 Hektar und liegt am Fuße der Mourne Mountains ca. 10km westlich von Newcastle. Der Shimna River verläuft durch den Park. Die älteste der 16 Brücken, welche den Fluß überqueren, stammt aus dem Jahre 1726.

Der Tollymore Forest Park ist kein Geheimtip, stand aber zu Beginn nicht auf unserer Liste und ich bin super froh, dass wir unsere Planung am zweiten Tag abgeändert haben. Da unsere Wanderung am Tag zuvor sehr lang war, wollten wir es etwas ruhiger angehen lassen und hatte keine Lust einen weiteren Berg zu erklimmen.

Der Tollymore Forest Park lohnt sich für entspannte Spaziergänge, bietet aber auch Wanderwege für diejenigen, die etwas mehr laufen möchten. Zudem scheint er auch perfekt zum Mountain Biking geeignet zu sein und wir haben das ein oder andere Rad an uns vorbeisausen sehen.

Der Eintritt in den Wald kostet 5 Pfund, was ich als gerechtfertigt empfinde, da er in einem top Zustand gehalten wird und die Natur einfach umwerfend schön ist.

Kilbroney Park

narnia

Am Tag unserer Abreise haben wir noch einen kurzen Zwischenstop im Kilbroney Park eingelegt. Hauptgrund war der 1km lange kurze Narnia Walk, über den ich am Tag zuvor in einem Prospekt gelesen habe. Die Romane von CS Lewis „Die Chroniken von Narnia“ wurden anscheinend durch die Landschaft der Mourne Moutains inspiriert.

Durch eine kleine Tür, die den Kleiderschrank repräsentiert, gelangt man auf den Pfad, welcher an verschiedenen, aus den Büchern inspirierten Gegenständen vorbeiführt. Man kommt am Haus der Biber vorbei, kann das Schloss der Königin bewundern oder die Thronstühle des Cair Paravel besteigen. Es ist zwar recht simpel, hat aber einen gewissen Charme und ist auf jeden Fall für einen kurzen Abstecher geeginet.

Cloughmore Trail

cloughmorestone

Der Cloughmore Trail started am Kilbroney Park und ist 7km lang. Auf dem höchsten Punkt des Trails in 485 Metern Höhe kann man den Cloughmore Stone bestaunen. Die Ausicht ist wunderschön, man schaut auf die umliegende Landschaft, den Carlingford Lough und das am Fuße gelegene Rostrover. Auch Warrenpoint kann man in der Ferne entdecken.

Es gibt zwei Wege um auf die Spitze zu gelangen. Man bestreitet entweder den gesamten Weg zu Fuß oder fährt mit dem Auto auf den Besucherparkplatz. Von dort sind es nur noch wenige Minuten bis zum Cloughmore Stone.

Nützliche Links:

http://www.walkni.com/ – Wanderouten in Nordirland

http://www.explorethemournes.com/ – Alles was man wissen muss um in den Mournes Wandern zu gehen.

https://www.discovernorthernireland.com/mournes/ – Infos zu Unterkünften, Attraktionen, Events etc. für ganz Nordirland und natürlich die Mournes

Einen ausführlichen Bericht und weitere Impressionen unseres Urlaubs in den Mourne Mountains gibt es HIER und HIER.

mourne-walk