Sport ist Mord

Fakten über´s Hurling

  • Hurling ist eine typisch, irische Sportart, die so in keinem anderen Land der Welt gespielt wird
  • Markantestes Merkmal dieser Sportart ist der sogenannte Hurley, eine Art „Stock“ mit dem ein kleiner Ball „Sliotar“ (ähnlich einem Baseball) mit bis zu 150 km/h über das Spielfeld befördert werden kann.
  • es gibt zwei Möglichkeiten Punkte zu erzielen
    1. man schießt ein Tor. Das Tor ist das Gleiche wir beim Fußball. Für jeden Treffer gibt es drei Punkte. Tore sind eher selten bzw. schwerer zu erzielen als ein Punkt.
    2. man macht einen Punkt, in dem man den Ball über das Tor hinausbefördert. Zwei Stangen, welche die Breite des Tores haben, markieren das Feld, welches getroffen werden muss, um einen Punkt zu erzielen.
DSCN6113das Tor
  • Ein Team besteht aus 15 Spielern, eine Spielhälfte dauert 35 Minuten, das gesamte Spiel demnach 70 Minuten. Halbzeit beträgt ca. 15 Minuten.
  • Der Ball kann auf dem Hurley so lange wie möglich transportiert werden. Mit dem Ball in der Hand der Ball für 4 Schritte transportiert werden. Ein Ball kann allerdings nur zwei Mal hintereinander auf diese Weise befördert werden. Anschließend ist ein Pass erforderlich.
  • Endet ein Spiel mit einem Gleichstand, ist beim ersten Spiel keine Verlängerung möglich – es gibt ein „Replay“: das Spiel wird an einem anderen Tag wiederholt.
  • Highlight des Jahres ist das „All Ireland Finale“, welches in Dublin ausgetragen wird. Das Stadion trägt den Namen „Croke Park“, ist eines der Markenzeichen Dublins sowie das drittgrößte Stadion Europas mit Platz für 82.000 Fans.
  • Das Hurling Feld ist größer als ein normales Fußballfeld, was bedeutet, dass Hurler mehr laufen müssen. Die Größe des Feldes beträgt:
  • Hurling existiert seit vielen, vielen Jahren. Es wird in der alten, irischen Mythologie erwähnt.
  • Hurling für Frauen hat den Namen: Camogie und hat leicht abgeänderte Regeln.
  • Das gesamte Spiel ist insgesamt viel schneller als ein Fußballspiel und als Laie hat man zu Beginn Probleme allen Ereignissen zu folgen
  • Hurler tragen kurze Hosen, haben sehr trainierte Beine und sind unglaublich robust.
  • Besonders, nicht nur am Hurling sonder auch am Gaelic Football ist, dass die Spieler kein Geld verdienen. Jedoch bekommen sie Zuschüsse z.B. für die anfallenden Transportkosten, für Einkäufe (spezielle Spielernahrung) und Trikots. Spieler repräsentieren ihre Herkunft, es existiert kein Transfermarkt.
  • Es gibt verschiedene Levels:
    1. Clublevel, das Team stammt aus einer Stadt z.B. Kilcock
    2. Intercounty, das Team besteht aus Spielern aus demselben Bundesland (County) z.B. Kildare
    3. Universitätsmannschaften z.B. das Hurling Team der NUI Maynooth
  • Es ist Pflicht einen Helm zu tragen, andererseits würden sich die Spieler wahrscheinlich gegenseitig die Köpfe einschlagen
  • Das Durchschnittsalter eines Profi-Hurlers ist 27.

Fakten über Gaelic Football

  • wie im Hurling besteht das Team aus 15 Spielern, das Spielfeld hat die Selbe Größe bzw. den Selben Aufbau
  • der Ball kann mit Hand oder dem Fuß gespielt werden


DSCN6130

DSCN6123

  • mit dem Ball in der Hand kann vier Schritte weit gelaufen werden, anschließend muss der Ball entweder auf den Boden getrumpft “Bounce“ oder mit dem Fuß zurück in die Hand gespielt werden „Hand to Toe“ (etwas schwer zu erklären). Der Ball darf hierbei allerdings nur einmal getrumpft werden, anschließend muss er „Hand to Toe“ gespielt werden. Das darf beliebig oft getan werden. Ein Spieler kann wenn er will und je nachdem wie weit er kommt auf diese Weise das gesamte Spielfeld überqueren.
  • Punkte werden sind gleich wie beim Hurling, 1 Punkt wenn der Ball über das Tor gespielt wird, 3 Punkte wenn er ins Tor gespielt wird
  • ein Spiel dauert 30 Minuten auf Clublevel, 35 Minuten bei Intercountylevel